Erstes Betatest-Ergebnis

VibeWrite + Kinder = ❤

Als Startup-Gründer haben wir eigentlich immer Spaß an unserer Arbeit. Aber die wohl größte Freude haben uns Minnie und Anna bereitet; zwei unserer Beta-Testerinnen. Als unsere erste Lern-App sie fragte: „Machen wir weiter mit der nächsten Aufgabe?“, da passierte, wovon Eltern und Lehrer weltweit träumen: Strahlende Gesichter und ein herzhaftes „JAAA!!!“

 

Fazit: Der Lernstift funktioniert – und zwar nicht nur technisch. Er begeistert kleine Lerner. Und genau das ist unser Ziel. Somit können wir sagen: Klassenziel erreicht!

Und noch etwas haben wir erreicht: ein Entwicklungs-Stadium, zu dem es nur die wenigsten Startups schaffen. Die Idee von der „Revolution des Schreibens“ ist Realität geworden. Und so sind wir sicher, dass wir mit VibeWrite Geschichte zu schreiben … 

Spaß ist die beste Motivation

Was Minnie und Anna so begeistert hat, ist das Zusammenspiel des vibrierenden Stifts mit der sprechenden App. Diese ergänzt das taktile Feedback des Stiftes um eine wichtige andere Komponente: Ermutigung bei Fehlern („Probier’s noch mal!“) und Lob im Erfolgsfall („Gut gemacht! Bereit für die nächste Aufgabe?“).

Der Stift wird zwar noch ‚per Nabelschnur‘ mit Strom versorgt und die App ist noch weit von davon entfernt, eine 1 in Kunst zu bekommen, aber das App-Konzept „Write in the Gap“ zeigt schon jetzt: Die Verbindung von Handschrift und Computer funktioniert prima, um junge Lerner zu inspirieren und motivieren.

Danke Minnie! Danke Anna! (Und danke an eure Eltern!)
Ihr seid echte Pioniere – und es ist toll, mit euch zu arbeiten!

Look & Feel? Good!

Kids do a First Look and Feel Test With The VibeWrite Lernstift

P1020643We seized the opportunity to let some girls aged 12-14 try the first VibeWrite Lernstift in a writing workshop in collaboration with the Frauen Büro, Salzburg. The girls immediately gathered round, to see what it was. Eager to look inside its smart package, they turned it over in their hands and run their fingers over the raised lettering  curiously looking at DiscoverWrite, one of the VibeWrite apps, that has a green fox encouraging them to learn more about words. Pulling the box out of its cover, the girls were met with the fox’s friendly greeting, „Let’s Learn with Good Vibrations“ moving through a magical landscape of imaginary characters.

Inside the box lay VibeWrite’s Lernstift in all its spring green splendor. The girls were eager to give the pen a try P1020641and quickly started writing their name, as well as: „VibeWrite Learning Pen“ and „Kugelschreiber“ for practice, as I asked them questions such as „What does the pen feel like to hold? Is it too smooth“? Most of the girls were able to write comfortably and found it quite a novelty in comparison with their normal pens. The side grips gave the girls the ability to hold the pen without slipping. Whilst some of them found the Lernstift a little heavy, this didn’t hinder their writing too much. One of them in particular was able to write on and off for 30 minutes and quite fluently. Writing by hand is something that the girls were used to. Writing in their second language, English, was even more of a challenge.  However, they responded with enthusiasm, as we explored different writing activities such as creating their own headline for newspaper articles, as P1020645well as writing their own portraits of women that they admired, based on their own interests and future achievements. Keeping their attention, wasn’t a problem. As they put pen to paper, their focus was impressive. The girls were easily able to write for long periods as their ideas flowed from pen to page. Having recently written a blog post on how writing by hand stimulates attention to the task at hand (Writing in the iPad Age) I was able to see, how this was clearly the case, especially when paired with activities that the students are interested in.

In an age where there is so much information being bombarded to children and teenagers on a daily basis, there is an increasing need to create products and tools that respond to our digital age.  P1020648However it is important to help them make the bridge between the tools that they are trained to use in traditional and pedagogical contexts, with modern digital applications, so that they can find and create more contextual associations. With The VibeWrite Learning Pen these connections are made visible, giving the children, teenagers and also adults the opportunity to enhance their knowledge and skills grounded in their solid foundation. VibeWrite takes the good old things and turns them into products, that are not only innovative, but also, as we are increasingly beginning to see, essential and even necessary in our daily lives.

P1020647

Warum wir auf Crowdfunding setzen

Über Venture Kapitalisten, Investment-Fonds und unternehmerische Unabhängigkeit

(von Daniel Kaesmacher)

Ein Unternehmen aufzubauen erfordert eine Menge Kompetenz, Zeit, Herzblut und Geld. An den ersten drei mangelt es den wenigsten Gründern. Letzteres aber haben die wenigsten im Überfluss. Daher ist die Geldbeschaffung für ein Startup von besonderer Bedeutung.

Wir setzen auf Crowdfunding, weil wir möglichst unabhängig in unseren unternehmerischen Entscheidungen und in Kontrolle über unser „Baby“ bleiben wollen. Es gibt viele Beispiele von Jungunternehmen, die durch Investorinteressen blockiert, wenn nicht gar zerstört wurden – denn die Interessen einer Firma sind nicht immer deckungsgleich mit den Interessen eines Investment-Fonds.

 

Gemeinsam Nutzen stiften

Außerdem ist die Finanzierung übers Crowdfunding auch ein Ausdruck unseres Selbstverständnisses also Firma. Wir entwickeln ein Produkt FÜR DIE MENSCHEN, MIT DEN MENSCHEN. Das gilt für die Entwicklung des Produktes ebenso wie für die Partizipation am Unternehmenserfolg. Mit Seedmatch kann jedermann zum Investor werden und so nicht nur helfen, eine ‚tolle Sache‘ zu realisieren, sondern auch davon profitieren.

 

Wertvolle und lehrreiche Erfahrung 

Für uns als Firma war der Validierungs-Prozess für unser Seedmatch Crowdfunding außerdem ein sehr wertvoller Reifungsprozess. Im Rahmen der Vorbereitung wurden nahezu alle Aspekte des Unternehmens weiter geschärft – vom Businessmodel über die Finanzen bis hin zur Kommunikation.